Die CSA

“Jeder Arbeitnehmer in Bayern soll, ohne mit der Wimper zu zucken, sagen können, das die CSA seine politische Heimat ist” Dr. Gabriele Stauner

Grußwort der Landesvorsitzenden

Die Christlich-Soziale Arbeitnehmerschaft

Die politische Vertretung der Interessen von Arbeitnehmern auf allen politischen Ebenen wird zunehmend wichtiger. Gerade nach dem Wahlausgang 2005 ist deutlich geworden, dass es auch innerhalb der Unionsparteien eine Starke Stimme der Arbeitnehmer geben muss. Dafür steht die CSA. Sie vertritt die Interessen der Arbeitnehmerinnnen und Arbeitnehmer und ihre Familien und damit der größten und gesellschaftlichen Gruppe in Bayern.

Aufgaben/Ziele

  • Die CSA gestaltet moderne Sozialpolitik für Arbeitnehmer und ihre Familien. Sie vertritt die Interessen der Arbeitnhemer (Arbeiter, Angestellte, Bamte und Auszubildende sowie Rentner und Pensionäre) und ihrer Familien in der CSU und in der Öffentlichkeit.
  • Die CSA hält Kontakt zu den Arbeitnehmerverbänden, den Gewerkschaften, den Sozial-,Wohlfahrts-,Familien- und Behindertverbänden sowie den Kirchen.
  • Die CSA will eine zukunftsorientierte Gesellschaftspolitik auf der Grundlage des christlichen Menschenbildes und dem Modell deer sozialen Marktwirtschaft mit dem Höchstmaß an persönlicher Freiheit und sozialer Gerechtigkeit gestalten. Sie versteht sich als Forum für den Austausch von Informationen und der Entwicklung von Ideen zu dem Themen Arbeit, Soziales, Familie und Gesellschaft.

Besondere Aufgaben

  • die Behandlung aller arbeits-, sozial und gesellschaftspolitischen Fragestellungen
  • die Betreuung von Betriebsräten,  Personalräten,  Jugendvertretern und Vertrauensleuten, die der CSA nahe stehen.
  • die Unterstützung und Vorbereitung der Willensbildung der Gremien und der Parlamentarier der CSU

Erfolge

  • Soziale Marktwirtschaft und Tarifautonomie
  • Kündigungsschutz
  • Lohnfortzahlung im Krankheitsfall


Neuste Nachrichten...

Links